Biografie
| Gästebuch | Kontakt

Autobiografie und Literaturverzeichnis


Mit den folgenden Links können Sie zu den
entsprechenden Absätzen springen:

Lebenslauf (Absatz 1)
Vorträge (Absatz 2)
Artikel (Absatz 3)
 
Lebenslauf: (zurück zum Seitenanfang)

Am 08. 01. 1939 wurde ich in Kassel (Hessen) geboren. Meine Mutter Elisabeth war eine Konditorstochter aus Karlsruhe
und mein Vater war Dr. ing. Erwin Schneider, Ingenieur für Kraft und Wärme (Kalibergwerk Wintershall).

Die Volksschule und das Gymnasium besuchte ich bis zur mittlern Reife in Heringen/Werra (Kreis Hersfeld). Als Kind und
Jugendlicher entwickelte ich eine Leidenschaft für Tiere. Ich hatte einen Hund, zog mehrere flügge Rabenkrähen und Elstern
auf, besaß eine ebenso flügge Waldohreule, pflegte kranke, durch Kalisalzabwässer des Kailbergwerks Wintershall, in dem
mein Vater als Chefingenieur arbeitete, vergiftete Fische in unserem Springbrunnen gesund. Ich hatte 4 und habe noch 3
Geschwister: Meine Schwester Ingrid, in jungen Jahren Opern - und Jazzsängerin starb mit 76 in Bad Homburg v.d.H.,
meine Schwester Brigitte (Mainz), pensionierte Gymnasiallehrerin ist mit einem auch bereits pensionierten ZDF -Redakteur
verheiratet, mei Bruder Eckhard, Grafiker in einem Ort bei Göttingen ist 64 Jahre alt und Bruder Klaus (62Jahre) ist Doktor
der Biologie (Dr.rer. nat.) der Universität Bielefeld. Mein Vater wurde dann in die Hauptverwaltung der Wintershall AG
(Kassel) versetzt und ich besuchte sodann das Wilhelmsgymnasium in Kassel und bestand am 04. 03. 1960 die
Reifeprüfung.

Meine Frau ist Pensionärin und war Grundschullehrin. Wir haben 2 Söhne. Jochen (geboren am 05. 07. 1971) war
Diplomingenieur für Fahrzeugtechnik der Audi AG (Ingolstadt) und wechselte am 1. Juli 2009 zur Firma MEKRA Lang
GmbH (Ergersheim / Franken). Er ist Sänger der Bayerischen Band M.A.D. (www.MAD-rocks.de ). Florian (geboren
am 22.07. 1975) führt eine Medienagentur, die u.a. für Kunden " Homepages" bzw. "Websites" entwirft und erstellt
(www.FBI-Medien.de).



Studium und Berufsausbildung:

1960 - 1961: Studium der Biologie (Botanik und Zoologie) an der Universität Marburg/Lahn. Dort besuchte ich die mehr-
wöchige Vorlesung des Direktors des Frankfurter Tiergartens und Tierarztes Prof. Dr.Dr.hc. Bernhard Grzimek. Nach den
ersten beiden Semestern volontierte ich im diesem Zoo für 3 Monate, und Professor Grzimek fragte mich eines Tages
"Junger Mann, was möchten Sie beruflich werden?" Ich antwortete "Zoodirektor wie sie!". Er entgegnete dann "viele
Tiergärtner sind Tierärzte wie ich, manche natürlich auch Zoologen".

Das war für mich der Grund das Studium zu wechseln, und ich studierte sodann von 1961 - 1968 Veterinärmedizin an
der Unversität Gießen (präklinische Semester) und die klinischen Semester an der Tierärztlichen Hochschule Hannover.
Promotion zum Dr. med. vet. am 22. 06. 1968, Hannover; Bestallung als Tierarzt am 01. 10. `68, Hannover. 1968: Tierarzt
im Praktikum in der Kleintierklinik der Tierärztlichen Hochschule Hannover. Am 1. Mai Durchführung eines Kaiserschnitts
an einer Hündin und Flaschenaufzucht der dabei entwickelten Welpen. Obgleich ich mich danach für eine wiss. Laufbahn
entschied, ist mir meine Tierliebe erhalten geblieben.

Sept. - Dez. 1974: Gastassistent am Pathologischen Institut des Luitpoldkrankenhauses der Universität Würzburg. Allgemeine
Humanpathol-ogie und Ausbildung auf dem Gebiet der Elektronenmikroskopie 1975: Anerkennung als Fachtierarzt für Pathologie



Berufliche Tätigkeiten:

Okt. 1968 - Sept. 1972: Assistent am Institut für Pathologie der Tierärzlichen Hochschule mit Ausbildung zum Pathologen.
Spontanpathologie (routinemäßige Pathologie) und Leitung des Labors für Histochemie (mikroskopische Sichtbarmachung der
Orte biochemischer Vorgänge in Geweben und Zellen. Mehrtägiger Kurs in Histochemie für Aufbaustudenten der Vetrinär-
pathologie.

Okt. 1972 - Juni 1981: Laborleiter für Histopathologie, Knochenmarksdiagnostik (im Kochmark werden die Blutzellen gebildet und
die Beschäftigung hiermit ist ein Teilgebiet der Blutlehre,der Hämatologie) und Elektronenmikroskopie sowie Versuchsleiter für
Nicht - Nagertoxikologie der Dr. K. Thomae GmbH (heute: Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG, Standort Biberach a.d. Riß).
Zusätzlich Laborleiter für Knochenmarkdiagnostik (Teilgebiet der Hämatologie). Vom Sommersemester 1990 bis zum Wintersemester
1991 hielt ich als Lehrbeauftragter der Universität Ulm im Institut für Pharmakologie und Toxikologie Vorlesung und führte Kurse im
Fach Toxikopathologie durch. Das Gebiet wurde zugunsten der Pharmakologie aufgegeben.



Spezielle wissenschafliche Gebiete:

Elektronenmikroskopie, Herzkreislauf - und Nierenpathologie, Hämatopathologie, Enzymhistochemie. Projektmanagement und Gutachter-
tätigkeit. Zahlreiche Vorträge und schriftliche Publikationen (Fachzeitschriftenartikel und -buchbeiträge) meiner wiss. Gebiete.


Fortbildung:

Während meiner Zeit bei THOMAE (siehe oben!) nahm ich einen mehrwöchigen Sprachkurs bei einem US -Amerikaner und einen eben
solchen in Cork/Irland wahr.



Auslandsaufenthalte:

Im Auftrag meiner Firma mehrere Inspektionsreisen zu Vertragsinstiuten in England, Schottland und Irland
(siehe Absatz zuvor!). USA: 1983 mehrwöchiger Aufenthalt in Connecticut bei einer Filiale von Boehringer Ingelheim. New York City
(Sloan Kettering Institute of Cancer Research) und vom 4 - 6. Mai 1983 Teilnahme an dem Kurs "Hematopathology" des " Armed
Forces Institute for Pathology" in Washington D.C. Japan: Im März/April 1986 3wöchiger Gastaufenthalt auf Einladung der Fa,
Boerhinger Ingelheim in Kawanishi (in der Nähe Nara/Osaka) und des International Life Science Institute´s (ILSI). Herzkreislauf-
referate während des ILSI - Symposiums und eines Besuches bei der japanischen Pharmafirma OTSUKA (Kyushu).



Weitere Entwicklung:

a)Gesundheitszuzstand: Jeweils im Mai 1988 und 1990 Schlaganfall wegen eines langjährigen Herzvorhofflimmers mit nachfolgener
zweimaliger Hirnembolie. Daher seit Mitte 1990 vorzeitige Pensionierung. Am 12. Februar 2003 schwerer Winterunfall nach Sturz auf
einer vereisten Fläche: Bruch einer Hüftgelenkpfanne und Frakturen des Beckens. Folge: Künstliches Hüftgelenk. Im Lauf des Jahrs
2007 Knochendefekte peripher dieses Gelenks aufgrund einer bakteriellen Infektion. Erneute OP mit erst vorläufiger ,dann endgültiger
Hüftgelenksprothese. Danach zweimaliges Herausspringen dieser Prothese,die dann wieder im hiesigen Krankenhaus reponiert
werden konnte.

Nach der Berentung war ich für einige Jahre freier Mitarbeiter meiner Firma. Ich leistete in meinem Büro zu Hause mikroskopische
Diagnostik und schrieb Gutachten. Außerdem war ich Lehrbeauftragter der Universität Ulm und hielt dort Vorlesungen und Kurse im
Fach Toxikopathologie.Gegenwärtig Lektor für Tierbeschreibungen und Autor von Biografien über Wissenschaftler (Naturforscher,
Zologen und Tierärzte die maßgeblich zum Verständnis der Tierwelt beitrugen oder beitragen für das Tierlexikon.ch.



Weiterbildung:

Ich bin seit über 20 Jahren Teilnehmer der mehrmals pro Jahr stattfindenden KLINISCH - PATHOLOGISCHEN KONFERENZ der Kreis-
kliniken Biberach GmbH und hielt dort am 05. 06. 2002 ein Dia - Referat mit dem Titel "Hauterkrankungen mit mehreren Diagnosen".

Mitglied wissenschaftlicher Gesellschaften und der GzSdW.

1.European Society of Toxicologic Pathology (ESTP)
2.Deutsche Gesellschaft für Pathologie e. V.(DGP)
3. Deutsche Gesellschaft für Elektronenmikroskopie (1974 - 1989)
5. International Society for the Study of Compative Oncology (mehrere Jahre)
6. Gesellschaft zum Schutz der Wölfe e. V.

Literaturverzeichnis (Doktorarbeiten, Vorträge, Fachzeitschriftenartikel und - buchbeiräge)



Doktorarbeiten:

SCHNEIDER; P.: Untersuchung über das Vorkommen komplementbindender Antikörper gegen Vibro bubulus, Coxiella burnetti und das
Rhinopneumonitisvirus im Serum von Pferden. Inauguraldissertation zur Erlangung des Grades eines DOCTOR MEDICINAE VETERINARIAE
durch die Tierärztliche Hochschule Hannover 1968



OBER, K.M.:

Beitrag zur Phosphat -induzierten Nephropathie des Hundes.

Vergleichende elektronenmikroskopische Untersuchungen am proximalen Tubulus nach oraler Applikation von K2HPO4, Na2HPO4, KCl und
NaCL. Inauguraldissertatrion zur Erlangung der Doktorwürde der Hohen Medizinischen Fakultät der Universität des Saarlandes 1982



Anmerkung:

Diese Dissertation wurde von dem "Dokorvater", Herrn Prof. med. H. Ueberberg (damals Abteilungsleiter der Abtl. Experimentelle Pathologie
und Toxikologie, Dr. K. Thomae gmbH, Biberach) an dem heutigen Arzt Dr. med. Karl Manfed Ober vergeben. Prof. Ueberberg übertrug mir
die Vergabe des Themas und die Betreung des Doktoranden,der seine Untersuchungen in dem von mir geleiteten Labor für Elekronen-
mikroskopie durchführte.



Vorträge (10 - 15 Minuten) und Referate (45 - 60 Minuten): (zurück zum Seitenanfang)

SCHNEIDER, P.: Der Fibroblast.
Vortrag, gehalten zum Aufbaustudium "Pathologie"
Institut für Pathologie, Tierärztliche Hochschule Hannover (1070)

SCHNEIDER, P.: Zur Endokardiose derAtrioventriklarklappen des Hundes: Ezymhistochemie.
Vortrag, gehalten auf der 1. Herbsttagung der Europäischen Arbeitsgemein-
schaft der Veterinärpathologen
Bern, 10. - 11. September 1970

SCHNEIDER,P.: Versuche zur Erzeugung einer Herzklappenendokardiose bei Hunden mit DOCA und ACTH.
Vortrag, gehalten auf der 20. Arbeitsgemeinschaft für Veterinärpathologen
Nürnberg, 1.und 2. Juni 1971

SCHNEIDER, P. und G. TRAUTWEIN: Untersuchung zur Ätiologie undPathogenese der Endokardiose und Endokarditis des Hundes:
Histochemische Untersuchungen.Vortrag,gehalten auf demSymposium "Kardiologie des Hundes"
Hannover, 23.und 24. Juni 1972

SCHNEIDER, P.: Licht- und elektronemikroskopische Untersuchungen am malignen Lymphom eines Rhesusaffen.
Vortrg, gehalten auf der "Gemeinsamen Tagung der Europäischen und Amerikanischen Arbeitsgemeinschaften für Veterinärpathologie
St. Vincent, 3.- 7. September 1973

SCHNEIDER, P.: Experimentelle Herzklappenveränderungen beim Hund, hervorgerufen durch eine blutdrucksenkende und die Thrombo-
zytenaggregation hemmende Substanz. Vortrag, gehalten auf der 24. Tagung der Europäischen Arbeitsgemeinschaft für Veterinär-
pathologie
Kiel, 20. Mai 1975. Publiziert in: Berl. Münch. Tierärztl. Wschr. 89, 39 - 40 (1976)

PAPPRITZ G. und P.SCHNEIDER: Die Kaliumhydogenphosphat - induzierte Nephropathie des Hundes.
I. Problematik, klinische und morphologische Befunde
Vortrag, gehalten auf der 25. Tagung der Europäischen Gesellschaft für Vetrinärpathologie
Freiburg, 7. Und 8. Juni 1976

SCHNEIDER, P. und G. PAPPRITZ: Die Kaliumhydrogenphosphat -induzierte Nephropathie des Hundes.
II. Elekrronenmikroskopische Untersuchungen
Vortrag,gehalten auf der 25. Tagung der Europäischen Gesellschaft für Veterinärpathologie
Freiburg, 7. und 8. Juni 1976

PAPPRITZ, G., P. SCHNEIDER und R. MÜLLER - PEDDINGHAUS: Die Kaliumhydrogenphosphat - induzierte Nephropathie des Hundes. III.
Glomeruläre Veränderungen.
Vortrag,gehalten auf der 3. Herbsttagung der Europ. Gesellschaft für Veterinärpathologie
22. - 24. September 1976

SCHNEIDER, P., M. BAUER und H. LEHMANN: Elektronenmikroskopische und ultrahistochemische Untersuchungen des lysomalen
Apparates an der Hundeniere nach Kaliumhydrogenphosphat - induzierter Nephrose.
Vortrag, gehalten auf der 7. Herbsttagung der Deutschen Gesellschaft für Pathologie,
Mainz, 29. - 31. Oktober 1976 Verh. Dtsch. Ges. Path. 60, 442, 1976

SCHNEIDER, P.: Morphologischer Nachweis der Interaktion zwischen Plasmazellen und Makrophagen in der Niere des Hundes.
Vortrag, gehalten auf der 8. Herbsttagung der Deutschen Gesellschaft für Pathologie, Mainz, 7. - 9. Oktober 1977
Verh. Dtsch. Ges.Path. 61, 451, 1977

SCHNEIDER, P.: Arteriitis vom Typ der Periarteriitis nodosa im Hoden und Nebenhoden des Beagle - Hundes.
Europ. Vet. Pathol.Soc. IV. Autumn Meeting,Como/Italy, 19. - 22. September 1978

SCHNEIDER, P.: Capsular basement alterations after tubulus atrophy and glomerulosclerosis in the dog kidney. Contribution to the
pathology of basement mebrane genesis. First International Symposium on the Glomerular Basement Membrane,
Wien, 8. - 12. September 1980

SCHNEIDER, P. und H. UEBERBERG: Experimentelle Pigmentnephropathien.
Vortrag, Bundesgesundheitsamt (BGA) - Symposium "Zur Problematik der arzeimittelbedingten Hepato- und Nephrotoxizität"
Berlin, 17. - 20. März 1981

SCHNEIDER, P.: ARL 115 BS - Comments on toxicological findings. Comparison with Amrinone and Theophilline.
ARL 115 BS - Progress Review Meeting
Reisensburg, 18. - 20. April 1983

SCHNEIDER, P.,P. BRAUNERT und G. TRIEB: Influence of Bisolvon® (Bromhexine) on Streptozotocin Induced Diabetic Glomerulo-
pathy. Electron Microscopic Morphometric Analysis. Poster presented at the Second International Symposium on Nephropathy,
University of Surrey, Guilford (England), 6.- 9. August 1984

SCHNEIDER, P. und G. TRIEB: Morphometric and Electron Microscopic Analysis of the Distribution, Size and Number of Different
Lysomal Srructures in the Proximal Tubule of the Dog Kidney - Comparison of Normal versus Pathological Increased Values.
4th ILSI - Histopathology Seminar: Urinary System of Laboratory Animals
Hannover, 26. - 28. September 1984

SCHNEIDER, P.: Hemodynamically induced heart lesions in the dog.
Lecture ( Vorlesung bzw. Referat) held at the University Uppsala (Schweden).
1. Oktober 1984

SCHNEIDER, P.: Histopatologische Diagnostik immuntoxikikologischer Versuche.
Fortbildungsveranstaltung der Toxikologen und Pathologen der Firmen Boehringer Ingelheim Pharma KG & Co. KG und
Dr. K. Thomae GmbH.
Reisensburg, 8 - 11. September 1986

SCHNEIDER, P. und G. TRIEB: Morphometric and Electron Microscopic Analyses of Different Lysomal Structures in the Proximal
Tubule of the Dog Kidney - Comparison of Normal versus Patholological Increases Values. Referat in: "International Symposium
and Histopathological Seminar on the Urinary System of Laboratory Animals" Nara Medical College, International Live Science
Institute (ILSI);Nara, Japan,ILSI - Broschure pp. 1 - 7, March 26 - 29, 1986

SCHNEIDER, P.: Hemodynamically induced heart lesions in the dog.
Referat, gehalten in der Pharmafirma Otsuka
Japan/Kyushu, Ende März oder Anfang April 1986

SCHNEIDER, P.: AIDS (Aquired Immune Deficiency Syndrome).
Vortrag,gehalten bei der der Dr. K. Thomae GmbH, Biberach, 19. April 1986
(Vergleich von AIDS bei Mensch und Tier)

SCHNEIDER, P.: Diarrhoe - assoziiertes Immundefektsydrom bei Rhesusaffen.
Vortrag, gehalten auf der 37.Tagung der Europäischen Gesellschaft für Veterinärpathologie mit dem Thema "Toxikologische
Pathologie/Versuchstierpathologie"
Hannover, 24. Mai 1988

SCHNEIDER, P.. Gemeinsame Stammzellen der Hepatozyten und Pankresepithelzellen.
Vortrag, publiziert in den Verh. Dtsch.Ges, Path. 79, 695 (1995)

SCHNEIDER, P.: Hauterkrankung mit mehreren Diffentialdiagnosen.
Referat,gehalten während der Klinisch - Pathogischen - Referat, gehalten auf der Klinisch - Pathologischen Konferenz des Kreis-
krankenhauses Biberach/Riß, veranstaltet von der Abtl. Für Innere Medizin und der Praxis für Pathologie am Kreiskrankenhaus,
05. Mai 2002


Fachzeitschriftenartikel und - buchbeiträge sowie Poster: (zurück zum Seitenanfang)

ERNST, E., P.SCHNEIDER und G. TRAUTWEIN: Untersuchung zur Ätiologie und Pathogenese der Endokardiose des Hundes.
Dtsch. Tierärztl. Wschr.80, 322 - 328 (1973)

ERNST, E., W. DROMMER, P. SCHNEIDER und G. TRAUTWEIN: Elektronenmikroskopische Untersuchungen zur Normalstruktur
der Atrioventrikularklappen des Hundes.
Anat. Anz. 134, 309 - 326 (1973)

ERNST, E,. P.SCHNEIDER und G. TRAUTWEIN: Die Endokardiose der Atrioventrikularklappen des Hundes.
IV. Elektronenmikroskopische Untersuchungen.
Zbl. Vet. Med., Reihe A, 21, 400 - 416 (1974)

ERNST, E., P. SCHNEIDER und G. TRAUTWEIN: Elektronenmikroskopische Untersuchungen über die Amyloidose der
Atrioventrikularklappen des Hundes.
Beir. Path. 152, 361 - 328 (1974)

GOODYER, M. J., A. KAST, P. SCHNEIDER and C.A. THOMSON: The oral toxicity of pimobendan in baboons.
Oyo Yakuri/Pharmacometrics (Japan) 42, 529 - 537 (1991)

PAPRRITZ, G. und P. SCHNEIDER: Die Kalimhydrogenphosphat - induzierte Nephropathie des Hundes.
I. Problematik, klinische und morphologische Befunde.
Berl. Münch. Tierärztl. Wschr. 90, 88 (1977) Abstrakt des Vortrages gleichen Titels

PAPPRITZ, G., P. SCHNEIDER und G. TRIEB: Allometric Analysis of the Atrioventricular Heart - Valve Weigths in Beagle - Dogs.
Basic Res. Cardiol. 72, 628 - 653 (1977)

SALLMANN, H.- P., G. HARISCH, J. WEISS, M. SCHLEYER, E. ERNST, P.SCHNEIDER, G. TRAUTWEIN, W. BRASS, D. BRONSCH
und J. SCHOLE: Hormonspiegel und Leber-und Bindegewebsstoffwechsel nach ACTH - Belastung bei Hunden.
Zbl. Vet.Med.,Reihe A, 24, 63 - 71 (1977)

SCHNEIDER, P., E. ERNST und G. TRAUTWEIN: Amyloidose der Herzklappen beim Hund.
Vet.Path. 8, 130 - 145 (1971)

SCHNEIDER, P.: Lysomale Enzyme in der Niere des Hundes bei chronischer interstieller Nephritis und Tubulonephrose.
Beitr., Path. 148, 242 - 254 (1973)

SCHNEIDER, P., E. ERNST und G. TRAUTWEIN: Enzymhistochemie der Atrioventrikularklappen des Hundes.
Vet. Path. 10, 281 - 294 (1973)

SCHNEIDER, P., ERNST, E., G. TRAUTWEIN und U. KERSTEN: Experimentelle durch ACTH und DOCA induzierte Herrzklappen-
endokardiose bei Hunden.
Endokrinologie 62, 202 - 217 (1973)

TRAUTWEIN, G., W.BRASS, U. KERSTEN, E. ERNST, P. SCHNEIDER, L. - Cl. SCHULZ, G. AMTSBERG, W. BISPING, H. KIRCHHOFF
und J. SCHOLE: Untersuchung zur Ätiologie und Pathogenese der Endokardiose und Endokarditis des Hundes.
Teil V. Synopsis der Ergebnisse
Dtsch. Tierärztl. Wschr. 80, 507 - 511 (1973)

SCHNEIDER, P.: Malignant Lymphoma in a Rhesus Monkey. Light and Electron Microscopic Inverstigations.
Vet. Path. 11, 449 - 450 (1974)

TRAUTWEIN,G., P. SCHNEIDER und E. ERNST: Untersuchung über Die Pathogenese der Aleutenkrankheit der Nerze.
VIII. Depression der Antikörperbildung gegen Meerrettichperoxidase
Zbl. Vet. Med. Reihe B, 21, 467 - 479 (1974)

SCHNEIDER, P.: Malignant Lymphoma Resembling Burkitt`s Tumor in Rhesus Monkeys (Light- and Electron Microscopic Studies).
Beitr.Path. 155, 258 - 296 (1975)

SCHNEIDER, P. und G. PAPPRITZ: Hairs causing pulmonary emboli. A rare complication in long - term intrsavenus sudies in dogs.
Vet. Pathol. 13, 394 - 400 (1976)

SCHNEIDER, P.: Morphological Evidence of the Interaction between Plasma Cells and Macrophages in Beagle Dogs.
Vet. Pathol. 16, 385 - 387 (1979)

SCHNEIDER, P.: Arteriitis vom Typ der Periarteriitis im Hoden und Nebenhoden des Beagle -Hundes.
Clin. Vet. 102, 390 (1979)

SCHNEIDER, P.: Capsular Basement Membrane Alterationd after Tubulus Atrophy and Glomerulosclerosis in the Dog Kidney.
Contribution to the Pathology of Basement Mebrane Genesis.
Renal Physiol. 3, 418 - 423, 1980

SCHNEIDER,P., G. PAPPRITZ, R. MÜLLER - PEDDINGHAUS, H., M. BAUER, H. LEHMANN, H. UEBERBERG und G.TRAUTWEIN:
Die Kaliumhydrogenphosphat - induzierte Nephropathie des Hundes.
I. Pathogenese der Tubulusatrophie.
Vet. Pathol. 17, 699 - 719 (1980)

SCHNEIDER, P., R. MÜLLER - PEDDINGHAUS, G. PAPPRITZ, G. TRAUTWEIN und H. UEBERBERG: Die Kaliumhydrogenphosphat -
induzierte Nephropathie des Hundes.
II. Glomeruläre Veränderungen.
Vet. Pathol.17, 720 - 737 (1980)

SCHNEIDER, P., M. BAUER, A. ECKENFELS, H. LEHMANN, L. LÜTZEN und H. UEBERBERG: Tierexperimentelle Untersuchungen
zur Verträglichkeit von AR - L 115 BS.
Arzeim.- Forsch./Drug Res. 31 (I), 226 - 232 (1981)

SCHNEIDER, P., K.M. OBER und H. UEBERBERG: Contribution to the phosphate - induced nephropathy in the dog. Comparative
light and electron microscopic investigations on the proximale tubule after oral administration of K2HPO4, Na2PO4, KCl and NaCl.
Exp. Path. 19, 53 - 65 (1981)
Diese Publikation basiert auf der Dissertation von Dr. med. K.M. Ober (siehe dort!).

SCHNEIDER,P. und H. UEBERBERG: Experimentelle Pigmentnephropathien und renale Speicherungsphänomene.
Bundesgesundheitsamt (BGA) - Symposium "Zur Problematik der arzneimittelbedingten Nephrotoxizität.
In: Zur Problematik der arzeimittelbedingten Nephrotoxizität.
AMI - Berichte (Hrsg:: R. Baß, P.Grosdanoff, G. Hebold und H. Stötzer), Instiut für Arzeimittel des Bundesgesundheitsamtes
2, 77 - 82, 1988 Dieser Buchbeitrag basiert auf dem Vortrag gleichen Titels.

SCHNEIDER, P., P. BRAUNERT and G. TRIEB: Influence of Bisolvon® (Bromhexine) on Streptozotocin Induced Diabetic
Glomerulopathy.
Electron Microscopic Morphometric Analysis Human Toxicol. 3, 440 (1984)

SCHNEIDER, P., P. BRAUNERT and G. TRIEB: Influence of Bisolovon® (Bromhexine) on Streptozotocin induced Diabetic
Glomerulopathy. Poster, presented during the "Proceedings of the Second International Symposium on Nephrotoxicity".
University of Surrey, UK, 6. - 9. August 1984
In: P.H. Bach and A.E. Lock (Editors): Renal Heterogenity and Target Cell Toxicity.
John Wiley & Sons, Chichester - New York - Brisbane - Toronto ans Singapore 1985

SCHNEIDER, P., Ch. HOHBACH, P. ANSELMENT, W. DIEDEREN und U. MITTMANN: Cardíomorphological Inverstigations
After Experimental Supravalvular Aortic Stenosis and Lipid - Enriched Diet in Foxhound/Beagle - Dogs.
4th Joint Meeting of Veterinary Pathologists, Poster session
Cordoba (Spain), Joint meeting broschure p. 139, 17 - 20 of September 1986

SCHNEIDER, P. and G. TRIEB: Morphometric and electron micoroscopic analysis of the distribution, size and number of different
lysosomal structures in the proximale tubule of the dog kidney - comparsison of normal versus pathological increased values.
Exp. Pathol. 31, 74 - 75 (1987)

SCHNEIDER, P., M. BAUER, U. BUSCH und H. MEISTER: Experimental pancytopenia of the peripheral blood with grasnulo-
cytopoietic bone marrow hyperplasia in the beagle - dog.
Exp.Pathol. 38, 201 - 215 (1990)

SCHNEIDER, P.: Hemodynamically induced heart lesions inthe dog after the administration of cardio -active substances.
Exp. Pathol. 40, 155 - 168 (1990)

SCHNEIDER, P.: Drug -induced lysosomal disorders in laboratory animals: new substances acting on lysosomes.
Arch. Toxicol. 66, 23 - 33 (1992)

SCHNEIDER, P., M. BAUER, A. ECKENFELS, L. LÜZTEN, H. PÜSCHNER, R.SEBEDIJA, J. WIEGLEB und H. LEHMANN:
Acute, Subacute and Chronic Sudies of Pimobendan in Laboratory Animals.
Oyo Yakuri/Pharmacometrics (Japan) 43, 516 - 578 (1992)

SCHNEIDER, P:: Arteriiitis von Typ der Panarteriittis im Hoden und Nebenhoden des Beagle Hundes.
Poster, wissenschaftliche Bildausstellung, Tagung der Deutschen Gesellschaft für Pathologie, Dresden
Verh. Dtsch,Ges. Path. 80, 336 (1996)

SCHNEIDER, P., U. BUSCH, H. MEISTER, Q. QASEM und P.H. WÜNSCH (Prof. Dr.med., Vorstand des Instituts für Pathologie
am Klinikum Nürnberg): Das maligne fibröse Histiozytom (MFH) beim Menschen und bei Tieren.
Poster,wissenschaftliche Bildausstellung, Tagung der Deutschen Gesellschaft für Pathologie, Jena
Verh. Dtsch. Ges. Path. 82, 396, (1998)

SCHNEIDER, P., Tatjana Alexandrowna KOROLENKO1 and U. BUSCH: A Review of Drug Induced Disorders of the Liver in Man
and Laboratory Animals.
Microsc. Res. Tech. 36, 253 - 275 (1997)
Zu dieser Übersichtsarbeit wurde ich von einem Professor der University of Miami/Florida und Mitherausgeber der Zeitschrift
"Microscopy, Research and Technique" eingeladen.1 Prof. Dr. med., Novosibirsk/Russland

SCHNEIDER, P., U. BUSCH2, H. MEISTER3, Q. QASEM4 and P.H. WÜNSCH:
Malignant fibrous histiocytoma (MFH). A comparison of MFH in man and animals. A critcal review.
Histol.Histopathol. 14, 845 - 860 (1999)
Zu dieser Übersichtspublikation wurde ich von 2 Professoren und Herausgeber (Murcia/Spanien) der Fachzeitschrift "Histology and
Histopathology" unter der Rubrik "INVITED REVIEW" eingeladen. 2 Dr. med. vet, Dr.rer.nat., Tierarzt und Bichemiker, 3 und 4 Dres.med.,
Praxis für Pathologie an den Kreiskliniken Biberach.

SCHNEIDER, P. und U. BUSCH: Drug - induced lysosomal processes,disorders, or morphological phenomena in kidneys of laboratory
animals: A review In: Aplications of Optical Engingeering to the study of Cellular Pathology, Volume 2, pp. 151 - 175 (Eds.: Elli Kohen
and Joseph Hirschberg, Coral Gables, Florida/USA)
Research Sign Post, Trivandrum, India 1999

SCHNEIDER, P., U. BUSCH, H. Meister, Q.QASEM, M. ZUMDICK5, Annette Kaiser6, und P.H. WÜNSCH: AIDS (SAIDS) bei Simiden (Affen)
und FAIDS bei Feliden (Katzen) im Vergleich zum AIDS des Menschen. 9. Deutscher und 14. Österreichischer AIDS - Kongress
(9th German and Austrian AIDS Conference), Hamburg,14. - 17. Mai 2003
Europ. J. Med. Res. 8 (1), Poster Nr. 222, 91 (2003)
6 Dr.med., Oberassistentin, Institut für Pathologie am Klinikum Nürnberg, 5 M. Zumdick, Hautarzt und Allergologe, 88400 Biberach